Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


okklusion:okklusion

Das okklusale Regulationssystem

Von folgenden Prämissen müssen wir beim menschlichen Kausystem ausgehen:

  1. Der Okklusale Kraftschluss stellt den einzigen Ort im menschlichen Körper dar, an dem Hartgewebe gefügt werden müssen.
  2. Zahnsubstanz kann in der Natur verloren gehen, wächst jedoch beim Menschen nicht nach
  3. Der okklusale Kraftschluss muss daher auch bei einer sich wandelnden Morphologie der Hartsubstanz aufrecht erhalten werden können
  4. Dem Erhalt des Kausystems, und damit der Fähigkeit zur Nahrungsaufnahme, kommt eine hohe physiologische Priorität zu
  5. Der Mensch ist ein „Allesfresser“, das menschliche Gebiss daher in seiner Funktion sehr vielseitig

Die Tatsache, dass das menschliche Kausystem meist so problemlos funktioniert und auch Veränderungen, wie Zahnverlust, Zahnwanderungen oder Eingriffe von außen durch den Zahnarzt in der Regel klaglos kompensiert lässt uns leicht vergessen, wie komplex die Regelvorgänge sind, die sich hinter dieser Funktion verbergen.


Tripodkonzept, Jankelson, Sensomotorik

/home/www/cms/dokuwiki/data/pages/okklusion/okklusion.txt · Zuletzt geändert: 19/04/2013 08:50 (Externe Bearbeitung)